Dr. med. Alexander Grintzalis

9. April 2010

Viele Allgemeinerkrankungen können sich auch auf das Organ Auge auswirken oder sich oft sogar zuerst am Auge darstellen. Die hierbei bekannteste Erkrankung ist der Diabetes Mellitus.

Beim Diabetes mellitus handelt es sich um eine sogenannte Mikroangiopathie, also eine Erkrankung die besonders die kleinen Blutgefässe schädigt und verändert; hierdurch werden alle Folgeschäden des Diabetes verursacht. Der Vorteil der Augenheilkunde gegenüber allen andern Fachdisziplinen ist nun, dass am Augenhintergrund die Gefäße vollständig betrachtet werden können und somit feine Veränderungen schon frühzeitig darstellbar sind, noch bevor sie stärkere Beeinträchtigungen verursachen. Dies kann schnell und schmerzfrei durchgeführt werden und ist nicht immer zwingend mit einer Pupillenerweiterung verbunden.

Im Rahmen des Diabetes können neue, fehlgebildete Gefäße entstehen, die durch ihren mangelhaften Wandaufbau Blutbestandteile in das Gewege entweichen lassen. Hierdurch wird ein chronischer Entzündungsreiz verursacht, der langsam das Gewebe (am Auge die Netzhaut) schädigt und degeneriert. Spürbar für den Patienten sind diese Veränderungen oft erst, wenn schon stärkere Schäden vorliegen und somit eine Behandlung deutlich umfangreicher und langfristiger erfolgen muss.

Auch andere Erkrankungen wie Hypertonie (Bluthochdruck), autoimmune Erkrankungen (z.B. M. Crohn, M. Behcet, Sarkoidose und viele weitere) zeigen Veränderungen am Auge. Auch hierbei ist nicht immer von Anfang an eine Beteiligung durch den Patienten zu verspüren.

… ein regelmäßiger Blick auf das Auge als auch den Augenhintergrund sollte daher regelmäßig durchgeführt werden.

<<<

___________________________________________

Britta Heithoff

25. März 2010

Spezialsprechstunden
Praxis Dr. Keuper/Dr. Niehaus

Heilen ist gut, Vorbeugen ist besser:
Individuelle Präventions-Sprechstunden

Zur Vermeidung bzw. Früherkennung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie zur optimalen Verlaufskontrolle bei bestehenden Beschwerden hat das Team der Praxis Dr. Keuper/Dr. Niehaus ab sofort jeden Mittwochnachmittag komplett für individuelle Präventions-Sprechstunden reserviert. „Abseits des Praxisalltags bieten wir in entspannter Atmosphäre und mit viel Zeit für ausführliche Arzt/Patient-Dialoge umfassende Betreuung und Behandlung“, so Karl-Heinz Keuper, der mit diesem Spezial-Angebot auf die große Nachfrage und die individuellen Bedürfnisse interessierter Patienten reagiert.

Im Rahmen der nun an jedem Mittwochnachmittag angebotenen Präventions-Sprechstunde entwickeln Arzt und Patient im Dialog individuell zugeschnittene Präventions-Programme auf der Grundlage der bestehenden Risikofaktoren, Beschwerden und Erkrankungen.

Grundlage ist immer das ausführliche Anamnese-Gespräch, für erforderliche Untersuchungen steht die ideal zugeschnittene Ausstattung der kardiologischen Praxis zur Verfügung.
Dazu gehören unter anderem: Ultraschall des Herzens, Gefäßcheck und Spiroergometrie zur Ermittlung der Leistungsfähigkeit von Herz-Kreislauf und Lunge.

Früherkennung und individuelle Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind häufig lebensverlängernd, sorgen für mehr Sicherheit, aber auch für mehr Wohlbefinden und Gesundheit in jeder Alters- und Leistungsphase – „der frühzeitige Gesundheits-Check ist auch oft der erste Schritt zu langfristiger Sicherheit für den Körper“, so Dr. Keuper.

Durch Faktoren wie die kurzfristige und gut organisierte Terminvergabe funktioniert die Präventions-Sprechstunde – auch für Berufstätige gut machbar – ohne Wartezeiten, die Abrechung erfolgt nach der Gebührenordnung für Ärzte, das Angebot richtet sich an Privatpatienten und Selbstzahler.

„Unsere Mittwochnachmittage in der Praxis für dieses Angebot zu reservieren empfinden wir als lohnenswert im Sinne eines gesünderen, angenehmeren und vielleicht deutlich verlängerten Lebens unserer Patienten“, erläutert Dr. Keuper seine Motivation.

Interessierte können sich telefonisch unter der Praxisnummer 02 51 - 4 01 46 oder über die Website www.drkeuper.de informieren und anmelden.

Von Britta Heithoff, Münster

<<<

Ärztezentrum am Prinzipalmarkt
Dr. med. dent. Frank Lohkamp
Kieferorthopädie
Galerie Ostendorff
J. HARBECKE
Steuerberatungsgesellschaft mbH
& Co. KG
©2008 Ärztezentrum am Prinzipalmarkt . Prinzipalmarkt 11 . 48143 Münster . info@aerztezentrum-prinzipalmarkt.de